Die Ärzte

Dr. med. Heinkele

Dr. med. Peter Heinkele

Arzt für Innere Medizin, Hämatologie und internistische Onkologie

weitere Informationen zu Dr. med. Peter Heinkele

Lebenslauf

bis 1982 Medizinstudium in Ulm, Kiel und Freiburg

bis 1984 Assistenzarzt in der Urologie, Chirurgie und Inneren Medizin

1984-1987 Universitätsklinikum HH-Eppendorf, Hämatologie-Onkologie

Facharztanstellung: Klinikum Fulda Innere Medizin

1995 Facharzt für Innere Medizin, Teilgebiet Hämatologie/ Int. Onkologie

01.04.1999 Niederlassung in Hämatolog. – Onkolog. Praxis

Dr. med. Rutjes

Dr. med. Jan Rutjes

Arzt für Innere Medizin, Hämatologie und internistische Onkologie

weitere Informationen zu Dr. med Jan Rutjes

Lebenslauf

1989 - 1998 Studium CAU Kiel

1998 - 2000 Med. Hochschule Hannover

2000 Praktikum, Assistenzarzt

2000 - 2002 Universität Rostock
Hämatologie/Onkologie
Assistenzarzt

2002 - 2009 AK St. Georg, Hämatologie
Innere Medizin, Onkologie

2008 Facharzt Innere Medizin, Schwerpunkt Hämatologie/Onkologie

seit 2009 Onkologische Schwerpunktpraxis Lüneburg

Dr. med. Karin Link

Dr. med. Karin Siert

Ärztin für Innere Medizin, Hämatologie und internistische Onkologie

weitere Informationen zu Dr. med. Karin Siert

Lebenslauf Dr. Karin Siert

1996-2003 Studium an der FAU Erlangen

2003-2014 Tätigkeit am Klinikum Nürnberg, Hämatologie-Onkologie, (Ärztin im Praktikum, Assistenz- und Fachärztin sowie Funktionsoberärztin)

2004 Promotion FAU Erlangen: Palliative Zweitlinienbehandlung mit 5-FU und Oxaliplatin bei kolorektalen Karzinom (Anticancer Res. 2004 Jan-Feb;24(1):385-91).

2010 Prüfung zur Fachärztin für Innere Medizin, Ärztekammer Bayern

2012 Prüfung für Zusatzbezeichnung Hämatologie und internistische Onkologie, Ärztekammer Bayern    

2012-2014   Leitung der Studienabteilung mit Ambulanz der Medizinischen Klinik 5, Klinikum Nürnberg. Schwerpunkt: Behandlung von Darm-, Bauchspeicheldrüsen- und Magenkrebs

Seit 2014 Niederlassung Onkologische Schwerpunktpraxis Lüneburg

Mitgliedschaft bei der deutschen Gesellschaft für Hämatologie und medizinische Onkologie (DGHO) seit 2012

Mitgliedschaft bei den Niedergelassenen Internistischen Onkologen Niedersachen (NIO) seit 2014

Mitgliedschaft beim Berufsverband der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen in Deutschland (BNHO) seit 2014

Ultraschallweiterbildung nach DEGUM (Grund- und Aufbaukurs)

Prof. Dr. med. Matthias Zeis

Arzt für Innere Medizin, Hämatologie und internistische Onkologie

Dr. med. Goldmann

Dr. med. Beatrice Goldmann

Fachärztin für Frauenheilkunde, Medikamentöse Tumortherapie

weitere Informationen zu Dr. med. Beatrice Goldmann

Lebenslauf

1979-84 Studium der Medizin in Bonn und Hamburg

1984 Approbation als Arzt, Universität Hamburg

1986 Promotion, Universität Hamburg

1984-89 Facharztausbildung im Krankenhaus Maria Hilf, Hamburg und im Kreiskrankenhaus Stade

08/1989 Facharztanerkennung als Ärztin für Geburtshilfe und Frauenheilkunde

07/1990-02/1992 Tätigkeit als Fachärztin im KH Maria Hilf, Hamburg

07/1994-02/1995 Vertretungstätigkeit bei niedergelassenen Frauenärzten

05/97 Niederlassung als Frauenärztin in Lüneburg mit Sonderbedarfs-zulassung für die ambulante gynäkologische Onkologie in Praxisgemeinschaft mit Dr. med. Bernhard Goldmann und Dr. med. Peter Heinkele , Fachärzte für Onkologie und Hämatologie

04/03 Anerkennung als onkologisch verantwortliche Ärztin

12/06 Weiterbildungskurs zur Erlangung der Zusatzbezeichnung  „Palliativmedizin“.

05/07 Fachkunde  „Medikamentöse Tumortherapie“.

Mitgliedschaften:

Arbeitsgemeinschaft gynäkologische Onkologie (AGO)

Berufsverband der niedergelassenen gynäkologischen Onkologen (BNGO)

Berufsverband der Frauenärzte (BVF)

Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)

Deutsche Gesellschaft für Senologie (DGS)

Berufsverband der Frauenärzte (BNGO)

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)

Qualifikationen:

Onkologische Diagnostik und Therapie im Bereich Gynäkologie (AGO)

Teilnahme am DMP (Disease Management Programm) Brustkrebs

Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung

GCP-Schulung (Good clinical practice)

Teilnahme an diversen Studien zum Mamma- und Ovarialkarzinom als Prüfärztin

 

Dr. Ebert

Dr. med. Juliane Ebert

Fachärztin für Frauenheilkunde, Medikamentöse Tumortherapie

weitere Informationen zu Dr. med. Juliane Ebert

Lebenslauf

1994 - 2001 Studium der Humanmedizin an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel mit Studienaufenthalten in Österreich, Kanada und der Schweiz

2001 - 2009 Tätigkeit als ÄiP, Assistenz- und Fachärztin in der Frauenklinik des Städtischen Klinikums Lüneburg mit Schwerpunkt in der Betreuung onkologischer Studien und der Brustsprechstunde des Brustzentrums

2008 Facharztprüfung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Ärztekammer Niedersachsen

2010 zunächst Vertretungstätigkeit, dann Niederlassung als Frauenärztin in der Onkologischen Scherpunktpraxis Lüneburg

2011 Anerkennung der zusätzlichen Weiterbildung Medikamentöse Tumortherapie in dem Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Ärztekammer Niedersachsen 

Mitgliedschaften:

Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG),

Berufsverband der Frauenärzte (BVF)

Deutsche Gesellschaft für Senologie (DGS)

Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO)

Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)

Onkologischer Arbeitskreis Lüneburg

Qualifikationen:

Mammasonographie und Ultraschall der weiblichen Geschlechtsorgane DEGUM I

Multidisziplinärer Kurs zur Einführung in das Früherkennungsprogramm, Mammographiescreening

Onkologische Diagnostik und Therapie im Bereich Gynäkologie (AGO)

Teilnahme am DMP (Disease Management Programm) Brustkrebs

Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung

GCP-Schulung (Good clinical practice)

Regelmäßig Teilnahme an klinischen Studien für die Therapie des Mamma- und Ovarialkarzinoms als Prüfärztin